Dr. Reinhard Strangmeier

Ökonom

Soziologe

Internetpräsenz

für

Rechtsanwälte

Steuerberater

Wirtschaftsprüfer

Professioneller

Auftritt

Recherche

Kommunikation

Berufsrecht

Prozessoptimierung

B2B

Business to Business

Kanzleimarketing

Kanzleikommunikation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Reinhard Strangmeier

Diplom-Volkswirt, Soziologe

Arbeitsgebiete und Projekte

  • Webdesign, -coach, -commerce, -consult
  • Internetpräsenz, insbesondere für freie Berufe
  • Soziologie, insbesondere Wirtschaftssoziologie
  • Steuerliche Betriebsprüfung

Publikationen

 

Informationsveranstaltungen

Dr. Reinhard Strangmeier
Dr. Reinhard Strangmeier

ANTE InternetService Dr. Strangmeier


Dr. Strangmeier
D-24107 Ottendorf / Kiel
Dorfstr. 10
Fon 0431-58 12 43
Fax 0431-58 36 711
Mobil 0170-271 45 83
r@strangmeier.de
E-Mail-Formular
www.ante.de/internetservice
www.ante.de/netbook
www.strangmeier.de
www.ante.de

 


 

Aktuelles

Link-Listen verdeutlichen die Vielfalt der Möglichkeiten freiberuflicher Internetpräsenzen und zeigen, "wie es die anderen machen".

Rechtsanwälte und Notare im Internet

Informationen für Rechtsanwälte und Notare

 

Steuerberater und Wirschaftsprüfer im Internet

Informationen für Steuerberater und Wirschaftsprüfer

top - zum Seitenanfang

 

Veröffentlichungen und Forschungsberichte von Dr. Reinhard Strangmeier

(aktualisierte Fassung siehe www.strangmeier.de)

  1. Internetpräsenz für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Professioneller Auftritt, Recherche und Kommunikation, Berufsrechtliche Aspekte, Berlin, Bielefeld, München (Erich Schmidt Verlag) 2000.
  2. Erfolg und Ungewissheit. Zu den Grundlagen und der Positionierung der Wirtschaftssoziologie, in: Wolf R. Dombrowsky & Günter Endruweit (Hg.), Ein Soziologe und sein Umfeld. Lars Clausen zum 65. Geburtstag von Kieler Kollegen und Mitarbeitern, Kiel (C.A.U.S.A. 28) 2000, S. 229 - 238.
  3. Die steuerliche Betriebsprüfung und die Unbestimmtheit ökonomischen Erfolges. Eine wirtschaftssoziologische Studie mit einer Analyse der Groß- und Konzernbetriebsprüfung, Berlin, Bielefeld, München (Erich Schmidt Verlag) 2000.
  4. Als Herausgeber mit Lars Clausen & Ernst Kotzmann: Transklassische Logik. Neue disziplinäre wie interdisziplinäre Ansätze. München, Wien (Profil Verlag) 1997.
  5. Mit Lars Clausen & Ernst Kotzmann: Über den Hintergrund des Güntherschen Projektes, in: Lars Clausen, Ernst Kotzmann & Reinhard Strangmeier (Hg.), Transklassische Logik. Neue disziplinäre wie interdisziplinäre Ansätze. München, Wien (Profil Verlag) 1997, S. 7 - 15.
  6. KISSIS, SIBs und INTERNET. Bericht über das Projekt "Erfassung und Dokumentation der Strukturelemente aller Studiengänge der CAU"; MS Kiel 1996 (17 S. + Anlagen).
  7. Als Herausgeber: Zweites Günther-Symposion zur Transklassischen Logik. Vorläufiges Résumé (C.A.U.S.A. 20), Kiel 1995.
  8. Mit Lars Clausen & Wolf R. Dombrowsky: Deutsche Regelsysteme, Vernetzungen und Integrationsdefizite bei der Erstellung des öffentlichen Gutes Zivil- und Katastrophenschutz in Europa, Zivilschutzforschung. Schriftenreihe der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern. Neue Folge Bd. 18, Bonn (Bundesamt für den Zivilschutz) 1995.
  9. Beharrung und Wandel. Gleichstellung von Frauen und Männern im Schleswig-Holsteinischen Landesdienst. Institut für Soziologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 198 S., Kiel 1993.
  10. Technikgenese. Zu Stand und Perspektiven einer sozialwissenschaftlichen Technikforschung. Mit einer Bibliographie (C.A.U.S.A. 18), Kiel 1992.
  11. Neue Verfahren der Technikfolgenabschätzung und -bewertung als Grundlagen verbesserter Nutzung betrieblicher Gestaltungsmöglichkeiten, MS, 44 S., Kiel 1992.
  12. Mit Elke M. Geenen & Waltraud Fröhlich: Kindertageseinrichtungen und Tagespflege. Sozialwissenschaftliche Bestands- und Bedarfsanalysen sowie Perspektiven für Schleswig-Holstein, Kiel 1992.
  13. Mit Elke M. Geenen & Waltraud Fröhlich: Verbesserung der Kinderbetreuung in Schleswig-Holstein. Abschlußbericht an die Frauenministerin des Landes Schleswig-Holstein, 322 S., Kiel 1991.
  14. Stadtentwicklung und Katastrophe. Überlegungen zu einer komplexen Wechselbeziehung am Beispiel der Feuerwehr, in: Wolfgang Glatzer (Hg.), 25. Deutscher Soziologentag 1990. Die Modernisierung moderner Gesellschaften. Sektionen, Arbeits- und Ad hoc-Gruppen, Ausschuß für Lehre, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1991, S. 836 - 838.
  15. Steuerliche Verhandlungen und Kaufverhandlungen. Ein Vergleich der Einstellungen von Groß- und Konzernbetriebsprüfern und Marketingexperten im Investitionsgüterbereich, in: Ole Borre, Johann Dieckmann & Arthur Kühn (Hg.), Soziologie vor Ort. Ergebnisse eines Werkstattgesprächs der Hochschulen in Aarhus, Flensburg und Kiel auf dem Tönnies-Symposion 1980 (C.A.U.S.A. 7), Kiel 1981, S. 62 - 80 u. 109 - 112.
  16. Prüfungssystem, Rekrutierungsmuster und Beschäftigungssystem, in: Hans-Werner Prahl (Hg.), Prüfungssysteme und Prüfungsformen in der BRD (einschl. Berlin-West), Bd. II: Gutachten, Hamburg (AHD) 1980, S. 76 - 104.
  17. Einstellungskriterien privater Unternehmen: Sind Interessenbreite und Spezialkenntnisse wichtiger als gute Noten? in: Deutsches Komitee der AIESEC e. V., Jahresbericht 1977/78, Köln 1979, S. 37 - 40.
  18. Der Arbeitsmarkt für Akademiker. Soziale Struktur und Steuerung, Frankfurt, New York (Campus) 1978.
  19. Die Arbeitslosigkeit der Akademiker, in: Wirtschaftsdienst, Hamburg, 58. Jg. 1978, H. 5, S. 248 - 252.

top - zum Seitenanfang


 

Informationsveranstaltungen

(keine aktuellen Termine)

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

top - zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2000 - 2004

Internetpräsenz
Dr. Strangmeier


auf

ANTE.DE

23.02.2004

 

 

 

Links

Institut für Soziologie der Universität Kiel
www.soziologie.uni-kiel.de
Das einzige Hochschulinstitut für Soziologie des Landes Schleswig-Holstein.
MetaGer (Metasuchmaschine)
meta.rrzn.uni-hannover.de
Der Klassiker unter den Meta-Suchmaschinen, erste Wahl und unentbehrlich. Auch in der Gestaltung: schlicht, aber pfiffig.

Weitere Suchmaschinen findet man über www.klug-suchen.de oder über www.ante.de/internetservice/links.htm.

top - zum Seitenanfang

 

 

top - zum Seitenanfang